Instagram @panremis.de

Tanzfilm D 2022, Dauer 3:17 min.


Im dritten Sommer der Corona-Pandemie nehmen sich die professionellen Tänzer Yailén Serrano Figueroa und Yohan Corrioso Zeit für einen Salsa Cubana im Nidda-Park Frankfurt. 


Choreografie und Tanz haben Yailén und Yohan eigens für die panremis.de-Augustausstellung entworfen.



A message from Yailén & Yohan to you: 

In the third summer of the Corona pandemic, the professional dancers Yailén Serrano Figueroa and Yohan Corrioso take time for a salsa cubana in the Nidda-Park Frankfurt. 


Yailén and Yohan designed the choreography and dance especially for the panremis.de August exhibition. 

September: Corona Youth Sa 27.08. - Mo 3.10.2022  |  Monatlich wechselnde Ausstellungen

about:

D   /   EN   


Tanzen im Park 

Yailén und Yohan sind professionelle Salsa-Tänzer und einander Liebende, was sich in ihrer Art zu Tanzen ausdrückt und hinreißend ist. Außerdem lernen wir bei ihnen Salsa Cubana. Ich habe mir deshalb von ihnen gewünscht, daß sie eine Ausstellung bei panremis.de gestalten, indem sie einen kleinen Tanz im Park aufführen. Das eigens für die Galerie choreografierte Werk wurde von mir an einem heißen Juni-Mittag im Niddapark Frankfurt aufgenommen und zu einem kurzen Tanzfilm geschnitten. 


Raus aus der Wohnung in den Park, Ghettoblaster an und zusammen tanzen. Zu zweit in der Natur tanzen!

Nach Wikipedia ist eine Utopie der "Entwurf einer möglichen, zukünftigen, meist aber fiktiven Lebensform (...), die nicht an zeitgenössische historisch-kulturelle Rahmenbedingungen gebunden ist".  Insofern ist Yohan & Yailéns hingebungsvoller Tanz weniger Utopie als Vision, sogar sofort machbar, erstrebenswert  und wunderbar. Und auch ein Kontrapunkt zu meinen eigenen, manchmal dystopischen Beiträgen für diese Galerie.


                                                        ***


Der Zyklus der monatlich wechselnden Ausstellungen verschiedener europäischer Künstler unterschiedlicher Medien und Thematiken bei panremis.de geht bald zu Ende. Aus der 14-monatigen Galerie panremis.de wird für mindestens weitere zwanzig Jahre eine www-Zeitkapsel der während der Pandemie entstandenen Visionen und Utopien. Das digitale Bild einer Sozialen Plastik, modelliert durch die Arbeiten der Ausstellenden und die zoom-Diskurse des Publikums. 


Zur Dokumentation des Projekts PAN REMIS ist, ganz analog, ein Kunst-Katalog geplant. 


Eick Hoemann



EN   /   D    


Dancing in the park

Yailén and Yohan are professional salsa dancers and loving each other, which shows in their way of dancing and is adorable. We also learn Salsa Cubana from them. That's why I asked them to have an exhibition at panremis.de by doing a little dance in the park. The work, which was specially choreographed for the gallery, was recorded by me on a hot midday in June in the Niddapark in Frankfurt and edited into a short dance film.


Get out of the apartment into the park, turn on the ghetto blaster and dance together. Dancing for two in nature!

According to Wikipedia, a utopia is the "draft of a possible, future, but mostly fictitious way of life (...) that is not tied to contemporary historical-cultural framework conditions". In this respect, Yohan & Yailén's devoted dance is less utopia than vision, even immediately feasible, desirable and wonderful. And also a counterpoint to my own, sometimes dystopian, contributions to this gallery.


                                                        ***


The cycle of monthly changing exhibitions of various European artists of different media and themes at panremis.de is coming to an end. The 14-month gallery panremis.de will become a www time capsule of the visions and utopias created during the pandemic for at least another twenty years. The digital image of a social sculpture, modeled by the works of the exhibitors and the zoom discourses of the audience.


An analogous art catalog is planned to document the PAN REMIS project.


Eick Hoemann


                   ‹          ›     

…Yohan & Yailén: 

Yailén Serrano Figueroa und Yohan Corrioso Sánchez leben und arbeiten zusammen in Frankfurt a.M. Beide sind professionelle Tänzer und charismatische Salsa-, Rumba-, Afro- und Reggaeton-Lehrer. Sie kommen aus Santiago de Cuba und Havanna. 


Yailen erhielt 2005 nach langjähriger Ausbildung an der Tanzakademie »José María Heredia« ihren Abschluss als professionelle Tänzerin und Tanzlehrerin für modernen und folkloristischen kubanischen Tanz. Anschließend tanzte sie am »Conjunto Folklórico del Oriente« in Santiago de Cuba, wo sie im Jahr 2011 die Prüfung zur »Primera Bailarina« bestand. Während ihrer Karriere nahm sie an zahlreichen nationalen Tanzfestivals teil und hatte regelmäßige Auftritte in verschiedenen Theatern sowie im kubanischen Fernsehen. 

Yohan absolvierte ProDanza in Havanna und gehörte den berühmten Tanzgruppen Cubanamé und Habana Club Internacional an. In Kuba arbeitete er im Fernsehen, in Theatern und Cabarets. Neben Europa hat er auch in den USA unterrichtet. 

Yohan und Yailen sind unter anderem bei Unidanza in Hamburg, Rueda Congress in Norwegen und Nordic Salsa Camp in Dänemark bekannt.


https://www.yohancorrioso.com 


https://www.instagram.com/yohancorrioso 


https://www.instagram.com/yailenserranofigueroa 



  ^